Auf einen Blick

 

 

Die besten Zeiten meines Lebens habe ich auf Helgoland verbracht. Geboren bin ich 1966 in Konstanz am Bodensee. Nach dem Schulabschluss auf Helgoland an der James-Krüss-Schule zog es mich, wie viele Inselkinder, auf das Festland.

 

Ich studierte Wirtschaftsingenieurwesen und war anschließend für verschiedene Unternehmen der Hightech-Branche, u.a. der Lufthansa tätig. Auf meinen beruflichen Stationen lernte ich, wie Unternehmen und ihre Organisationen auf-, aus- und umgebaut werden. In verschiedenen Rollen habe ich zahlreiche, auch internationale Projekte, u.a. in den USA und China, von der Idee bis zur Umsetzung geführt.

 

Entstanden ist ein persönlicher Werkzeugkasten mit Erfahrungen und Fähigkeiten, die ich ab dem Jahrtausendwechsel in der Unternehmensführung und später in der Gründung und Leitung eigener Unternehmen einsetzen konnte. U.a. erhielt die  Perfect Day GmbH auf der wichtigsten Industriemesse in Deutschland  den Preis für das innovativste Beratungsunternehmen Schleswig-Holsteins. Das Unternehmen habe ich 2015 verkauft , um mich voll auf die Aufgabe des Bürgermeisters zu konzentrieren, bis heute sind diese Erfahrungen und Fähigkeiten sehr wertvoll für mein Amt.

 

Heute vor zehn Jahren bin ich zurückgekehrt und durfte seitdem viele große Aufgaben als Bürgermeister erfolgreich mitgestalten. U.a. die Revolutionierug  der Verkehrsanbindung, die deutliche Reduzierung der Inselverschuldung, die Ansiedlung eines neuen Wirtschaftssektors, die deutliche Entlastung  der BürgerInnen, die Schaffung von 100 bezahlbarer Gemeindewohnungen und nicht zuletzt die Neuausrichtung der Verwaltung. Dabei lernte ich viele Kluge Köpfe kennen, die seither als wichtiger Botschafter der Insel mitwirken. Auch dies hat dazu geführt, dass die Besucherzahlen in dieser Zeit um 25 Prozent gestiegen sind und dabei die Gäste wie Insulaner*Innen jünger und vitaler geworden sind.

 

Helgoland ist auf gutem Kurs und ist mittendrin in einem neuen aussichtsreichen Lebenszyklus. Die Möglichkeiten und Herausforderungen sind groß und ansporn, mich mit voller Kraft und Freude an dieser Aufgabe weiter für Helgoland einzusetzen.

Das klare Wahlergebnis in 2016 für meine zweite Amtszeit bestärkten mich darin.

 

Ehrenamtlich und unendgeldlich engagiere ich mich für die Insel- und Halligkonferenz, die Stiftung Lange Anna und den Förderverein AquaVentus

 

Im Rahmen meiner Aufgaben im Rathaus setze ich mich auch für die Vernetzung der Inseln in der Nordsee ein. Darin sehe ich die Chance, das die Inseln und Halligen in Zeiten des Klima- und des Demografiewandels ihre Zukunftsperspektiven sichern können.

 

 

Mit einer Helgoländerin lebe ich am Leuchtturm. Geheiratet haben wir in einer Helgoländer Hummerbude. Unser Sohn geht in die 10. Klasse. 2011 haben wir das Elternhaus meiner Frau gekauft und zum Mehr-Generationenhaus umgebaut.

 

Der schönste und wirkungsvollste Erholungsort der Welt ist und bleibt für uns die Düne.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jörg Singer Helgoland